Saar-Lor-Lux Classique
3 Länder Europas in 2 Tagen

Classique Newsletter

Bitte informieren Sie mich über aktuelle Neuigkeiten.

Veranstalter

Wolfgang Heinz
Event Marketing   
Streifstraße 1
66679 Losheim am See

Tel. +49 (0) 6872 993686
Fax +49 (0) 6872 993688

info@heinz-world.de
www.heinz-world.de

Int. Saar-Lor-Lux Classique mit der 16. Ausgabe, drei Länder Europas in zwei Tagen, Wertungen vom Beginner bis zum Experten.

Saarbrücken (wh). Nach einem erfolgreichen Jubiläum im Vorjahr wirft die Int. Saar-Lor-Lux Classique, European Historic Rally am 30. und 31. Mai ihre Schatten voraus. „Wir versprechen den Fahrern aus vielen Ländern Europas wieder genussreiche zwei Tage, tolle Strecken, sehenswerte Landschaften sowie Oldtimersport für den Anfänger bis zum Experten“ so Rallyeleiter Kilian Heinz. „Bei der diesjährigen 16. Auflage „erfahren“ die Teams in anderthalb Tagen mit Deutschland, Luxemburg und Frankreich drei Länder Europas. Es stehen wiederum altertümliche Denkmäler wie Burgen aber auch historische Innenstädte in den Bordbüchern der Teams. Viele Präsentationen sind während der normalen Ladenöffnungszeiten der Geschäfte und zeigen unseren Fahrern damit das aktive Leben in den Einkaufsstraßen“ so Heinz.

Von Saarbrücken aus geht es über den Warndt zu einer Präsentation mitten in das LifestyleOutlet myland in Wadgassen. Entlang der Saar werden die Teams an Hand eines umfangreichen Bordbuches über Dillingen und die Untere Saar nach Merzig geleitet. Das historische Schloss Fellenberg ist Anlaufstelle für eine Kaffeepause, danach wartet der spektakuläre City-Sprint vor dem historischen Rathaus in der Innenstadt von Merzig auf die Teams. Hier müssen die Teams eine kurze Strecke in einer vorgegebenen Zeit auf die Hundertstel-Sekunde durchfahren. Über Orscholz und das rheinland-pfälzische Merzkirchen werden die Fahrer dann bei Wincheringen Deutschland verlassen und auf weiteren interessanten und fahrerisch anspruchsvollen Strecken zum Classique-Dinner und der Übernachtungspause in ein First-Class Hotel auf den Luxemburger Kirchberg fahren.

 

Nach der wohlverdienten Übernachtung führt die Fahrtroute am Samstagmorgen bei Bad Mondorf nach Frankreich. Natürlich darf hierbei der historische Ortskern von Rodemack nicht fehlen. Zum wiederholten Male wird es dann einen vielbeachteten Stopp in der Stadtmitte von Yutz geben. Auch das imposante Schloss Malbouck direkt an der deutschen Grenze steht in den Fahrtunterlagen. Von hier aus geht es zur Mittagspause nach Orscholz und dem anschließenden Rundkurs in der Ortsmitte von Perl. Am Nachmittag rollt das Automobilmuseum über Ensdorf und Püttlingen in Richtung Dudweiler zum Großen Preis. Zur Zielankunft werden in der Saarbrücker Innenstadt wiederum viele Zuschauer erwartet.

Für die Veranstaltung kann vom Beginner bis zum Experten genannt werden, Vorkriegsfahrzeuge haben auch Zeit-Vorteile. Für die Freunde von Eintages-Ausfahrten gibt es die „Mini-Classique“ am Samstag ohne Wertung ab Luxemburg. Das Team um Veranstalter Wolfgang bietet bei dieser einzigartigen Veranstaltung im Südwesten Deutschlands wiederum das bekannte Rundum-sorglos-Paket, eine anspruchsvolle Verpflegung und attraktive Rahmenprogramme. Die Veranstaltung zählt unter anderem zur Deutschen Classic-Serie, der 1. Bundesliga des deutschen Oldtimersports, sowie zum Westdeutschen Classic Cup. Start und Ziel ist in der Landeshauptstadt Saarbrücken, wo die Teams am Freitag, den 30. Mai um 12.01 Uhr ab dem Tblisser Platz auf die Strecke geschickt werden. Nennungsschluss ist Montag der 28. April. Schon nach dem ersten Nennungsschluss haben sich über 60 Teams aus fünf Ländern Europas, darunter auch aus Tschechien, Holland und Belgien, angemeldet. Mehr Informationen wie Ausschreibung, Nennformular und weitere nützliche Tipps gibt es auf der Homepage unter www.classique.de oder auch bei facebook.